Galapagos-Kreuzblende/Galapagos-Crossfade

Dienstag, 13. März,  19.30 h /Tuesday March 13th, 7.30 pm

Radiokunst: Präsentation und Diskussion/ radio art: presentation and discussion

in Kooperation mit der Hans-Flesch-Gesellschaft für akustische Kunst.

Galapagos-Kreuzblende. Ein Klanghybrid / Galapagos-Crossfade. A sound hybrid

Von Antje Vowinckel
Komposition und Realisation: die Autorin
Produktion: SWR Ars Acustica 2017

Länge: 36 Minuten

Mit: Frank D. Steinheimer, Ornithologe und Leiter der naturwissenschaftlichen Sammlung an der Universität Halle an der Saale

Als Charles Darwin die Galapagos-Inseln bereiste, entdeckte er Tierarten, die nur dort existierten und perfekt an ihre Umgebung angepasst waren. Sie inspirierten ihn später zu seiner Evolutionstheorie. Andere Wissenschaftler reisten ihm nach und sammelten Beweise: Sämtliche Vögel einer Insel wurden beringt und jahrelang beobachtet. Dabei stellte sich heraus, dass auch Gesänge bei der Artenbildung eine Rolle spielen. Antje Vowinckel simuliert in ihrer Klangmutation eines ornithologischen  Gesprächs, wie sich das in langen Zeiträumen auswirken könnte.

On his journey to the Galapagos Islands Charles Darwin discovered species that only existed there and were perfectly adapted to their environment. The inspired him for his theory of evolution. Other scientists followed and supplied evidence: all birds of an island have been ringed and observed over years. It turned out, that also the bird songs matter in the process of speciation. In her sound metamorphosis of an ornithological conversation Antje Vowinckel simulates how this could affect the birds songs in a very long period.

(The piece employs German language. A written translation is provided. discussion German/English)

Leave a Reply